Driven! Autowelt
Auto in Fahrt auf einer Straße.
Auto in Fahrt auf einer Straße.
Autonomes Fahren: Selbstfahrende Autos ab 2020
Auto in Fahrt auf einer Straße.
News

Autonomes Fahren: Selbstfahrende Autos ab 2020

In China soll bis 2020 autonomes Fahren selbstverständlich werden. Wie ein selbstfahrender und vollvernetzter Elektro-Chevrolet Zukunftsstädte erobern könnte.

Der Chevrolet EN-V 2.0 wurde bereits 2010 auf der Expo in Shanghai vorgestellt und soll nun in den nächsten Jahren in China alltäglich eingesetzt werden. Das elektrisch angetriebene selbstfahrende Auto trägt den Namen Electric-Networked-Vehicle (EN-V). Dem Fahrer steht es offen, ob er es automatisch von alleine fahren lassen oder manuell steuern möchte. Seine Sensorik erfasst eigenständig Hindernisse und mobile Objekte wie zum Beispiel andere Verkehrsteilnehmer oder Fußgänger. Die Reichweite soll bei 40 Kilometern liegen.

Autos der Zukunft stimmen sich gemeinsam ab

Die erfassten Daten gleicht der Bordcomputer mit einer Datenbank ab und kann dadurch die Objekte einordnen, also um welche Art von Verkehrsteilnehmer es sich handelt. Auf diese Weise berechnet das Fahrzeug, ob ein Überholvorgang möglich ist oder abgebremst werden muss und Dank mobilem Internetanschluss kann es sogar mit anderen vernetzten Fahrzeugen kommunizieren. Selbstfahrende Autos könnten sich dadurch abstimmen und gemeinsam sicher durch den Verkehrsfluss steuern.

Auf menschliches Fehlverhalten reagieren

Grenzen liegen hierbei natürlich im Fehlverhalten des Menschen. Denn andere Verkehrsteilnehmer wie Fußgänger oder selbststeuernde Fahrzeugführer könnten jederzeit für die Computer unvorhersehbare Verhaltensweisen an den Tag legen. Hier ist schnelles und kontrolliertes Reagieren der computergesteuerten Autos gefragt. Ob diese Voraussetzung für sicheres autonomes Fahren den Fahrzeugherstellern gelingt, muss sich erst noch zeigen.

Auto in fahrt durch beleuchtete Stadt

Erster Einsatz im Alltag

Das Chevrolet EN-V wurde bereits im Alltag getestet. Zwischen Juni und Juli dieses Jahres wurden die selbstfahrenden Autos aus dem Hause General Motors in der Stadt „Sino-Singapore Tianjin Eco-City“ eingesetzt. Hierbei handelt es sich um eine umweltbewusste Stadt in Südostasien, in der ab dem Jahre 2020 circa 350.000 Menschen ökologisch nachhaltig leben sollen. In Zukunft könnten sich die Einwohner der Zukunftsstadt elektrisch fortbewegen und dabei entspannt zurücklehnen.

Autonomes Fahren scheint immer konkretere Züge anzunehmen.