Driven! Autowelt
Artikelbild BeschreibungBugatti war gestern: Tuatara ist das schnellste Auto der Welt3180
Artikelbild BeschreibungBugatti war gestern: Tuatara ist das schnellste Auto der Welt3180
Bugatti war gestern: Tuatara ist das schnellste Auto der Welt
Artikelbild BeschreibungBugatti war gestern: Tuatara ist das schnellste Auto der Welt3180
Artikel

Bugatti war gestern: Tuatara ist das schnellste Auto der Welt

Bugatti Chiron, Porsche 918 Spyder, LaFerrari, Koenigsegg One:1, Hennessey Venom GT haben alle etwas gemeisam - den größten Erzrivalen.

Proudly Built in the United States of America – damit rühmt sich der amerikanische Autohersteller SSC. Das schnellste Auto der Welt, über das niemand so genau etwas weiß, hört auf den Namen Tuatara, benannt nach einer in Neuseeland lebenden Brückenechse. Der Begriff kommt nicht von ungefähr. Auch die Echse gehört einer seltenen Spezies an, dessen Blütezeit mehr als 150 Millionen Jahre zurückliegt und auch über diese bedrohte Art ist relativ wenig bekannt. Bekannt ist, dass die Brückenechse nachtaktiv ist. Das passt auch zum SSC Tuatara, denn seine enorme Leistung wird man wohl nur in der Nacht auf der Autobahn erfahren können. Wiederum wird es wohl immer ein Rätsel bleiben ob jemals ein Modell deutsche Straßen befahren wird.

Artikelbild 3188

Fakten, Fakten, Fakten

Jetzt aber genug mit Vermutungen, denn die Fakten lassen einen erstarren, denn der SSC Tuatara ist das schnellste Auto der Welt. Zwar liegt die angegebene Leistung bei “nur“ 1.369 PS, aber laut Hersteller sollen 1.700 PS möglich sein. Über ein 7-Gang-Schaltgetriebe oder wahlweise ein sequenzielles Getriebe wird dann das bestialische Drehmoment von 1413 Newtonmetern auf die Hinterachse geleitet. Fun Fact: Der nächste BMW M5 wird mit über 600 PS erstmals einen Allradantrieb bekommen, weil die Ingenieure behaupten, dass das fahrbare Limit erreicht worden ist – Hut ab America.

Artikelbild 3189

Die Gerade ist sein Revier

Für die Leistung sorgt ein Siebenliter-TwinTurbo-V8-Motor der mehr Benzin schlucken wird als die Tankstelle liefern kann. Laut Angaben schafft der Tuatara den Spurt auf 100 km/h in 2,5 Sekunden. Die Viertelmeile wird mit 231 km/h nach nur 9,75 Sekunden durchbrochen. Angegebene Top Speed: 444 km/h.

Artikelbild 3190

Jede Menge Karbon

Der Karosserie besteht fast ausschließlich aus Karbon. Ein absolutes Design-Highlight sind die Karbon-Felgen. Während viele andere Supercars langsam die Gemeinsamkeit haben einen einheitlichen Look an den Tag zu legen, kann man von polarisierenden Design des Tuatara behaupten, dass dieses sich extrem von der Masse abhebt. Ob man dieses aber als Schön bezeichnen kann, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Artikelbild 3193

Bugatti macht auf dicke Hose

In einem hat der Chiron die Nase vorn. Während beim Tuatara die Tachonadel schon bei 300 mp/h (483 km/h) anschlägt, ist beim Bugatti noch optimistische Luft bis 500 km/h.

Artikelbild 3191

Die bedrohte Spezies

Leider liegen die letzten Informationen schon über drei Jahre zurück. Der geplante Produktionsstart war 2015 und der Preis bei circa 1.000.000 US-Dollar angesetzt. Letztendlich ist aber immer noch genauso wenig bekannt über den SCC Tuatara wie über die gleichnamige Brückenechse.