Driven! Autowelt
Galerie
Seitenansicht des Mitsuoka Roadster.

Exotische Boliden-Beauties: Die wollen wir auch!

Manche Autos finden nie ihren Weg zu uns. Jammerschade! 5 Boliden, die auch auf deutsche Straßen gehören - und zwar sofort!

Foto © Mitsuoka

Mal ehrlich: Welcher Autofan hegt nicht in der Tiefe seines Herzens eine geheime Leidenschaft für die mobilen Exoten? Oft sind es atemberaubende Konzepte, die unsere Fantasie beflügeln - und sich dann letztlich doch als riesige Luftnummer entpuppen. Oder der schnöde Mammon macht exklusiven Manufakturen wie Wiesmann kurzerhand den Gar aus. Was von diesen toten Exoten bleibt, sind schöne Bilder und manchmal wertvolle Einzelstücke. Aber nicht alle Exoten sind tot!

Manch ein Exot ist nämlich quicklebendig und erfreut sich anderswo auf der Welt großer Beliebtheit - und nur wir in Deutschland müssen verzichten. Wir zeigen Euch fünf gar nicht so rare Seltenheiten.

Den Anfang soll der Mitsuoka Roadster machen. Denn der auf dem Mazda MX-5 basierende Zweisitzer ist selbst in seinem Herkunftsland Japan nicht gerade häufig anzutreffen. Hersteller Mitsuoka fertigt nämlich ausschließlich in Kleinserie - und setzt seine mit 1950er-Reminiszenzen versehenen Karosserie-Kunstwerke mit Vorliebe auf eine moderne "Basis". Immerhin hat es diese Schönheit inzwischen nach (Noch-)Europa geschafft: In Großbritannien ist der Mitsuoka für rund 75.000 Euro erhältlich. Gebraucht kann die Schönheit aus Nippon sogar schon für 45.000 Euro geschossen werden. Allerdings muss man sich mit einem Rechtslenker arrangieren.