Driven! Autowelt
Artikelbild BeschreibungGipfelsturm im eRikscha-Taxi : Peldalhelden überqueren Alpen981
Artikelbild BeschreibungGipfelsturm im eRikscha-Taxi : Peldalhelden überqueren Alpen981
Gipfelsturm in der eRikscha: Peldalhelden überqueren Alpen
Artikelbild BeschreibungGipfelsturm im eRikscha-Taxi : Peldalhelden überqueren Alpen981
News

Gipfelsturm in der eRikscha: Peldalhelden überqueren Alpen

Nach Hannibals Kampfelefanten sind sie wohl die exotischsten Transportsmittel, die jemals die Alpen passiert haben: Elektro-Rikschas.

Mit dem Auto die Alpen zu überqueren kann jeder, aber mit einer E-Rikscha? Vier Freunde aus München haben dieses Abenteuer gewagt: von München nach Torbole am Gardasee in nur vier Tagen.

Getreu ihrem Motto „Das Leben ist zu kurz für langweilige Fahrräder“ haben die Münchner Pedalhelden eine Radtour der etwas andern Art unternommen. Doch eine eRikscha hat 75 Kilo Leergewicht, dazu kommt noch eine Person mit Gepäck hinten drauf – da kann hat ein wenig elektrische Unterstützung beim Treten sicher nicht geschadet.

Interessant bei dieser Aktion war es zu sehen, wie der E-Motor diese Distanz mit dem Gewicht bewältigt hat. Vielleicht ist dies der Beginn einer neuen Elektrofahrradgeneration, die große Distanzen unter erschwerten Bedingungen schaffen kann.

 

Außerdem zu diesem Thema: