Driven! Autowelt
Artikelbild BeschreibungEnergiewende bei den Hotels in Deutschland: Hier gibt es Saft für Elektroautos1346
Artikelbild BeschreibungEnergiewende bei den Hotels in Deutschland: Hier gibt es Saft für Elektroautos1347
Energiewende bei den Hotels in Deutschland: Hier gibt es Saft für Elektroautos
Artikelbild BeschreibungEnergiewende bei den Hotels in Deutschland: Hier gibt es Saft für Elektroautos1346
Artikel

Energiewende bei den Hotels in Deutschland: Hier gibt es Saft für Elektroautos

Immer mehr Hotels legen Wert auf nachhaltiges Handeln und ergreifen dementsprechende Maßnahmen – dabei kommen sie an der Elektromobilität nicht vorbei. Ob kostenlose E-Tankstellen, spritzige E-Modelle zum Ausleihen oder als geräuschlose Transporter. Hier sind einige Vorreiter in der Hotellandschaft.

Immer mehr Hotels legen Wert auf nachhaltiges Handeln und ergreifen dementsprechende Maßnahmen – dabei kommen sie an der Elektromobilität nicht vorbei. Ob kostenlose E-Tankstellen, spritzige E-Modelle zum Ausleihen oder als geräuschlose Transporter. Hier sind einige Vorreiter in der Hotellandschaft.

Artikelbild 1360
Nachhaltigkeit bei Lindner

Lindner Hotels & Resorts: Effiziente Energie, E-Mobilität und Naturstrom

Seit 2012 lässt die familiengeführte Hotelgruppe Lindner Hotels & Resorts ihre Häuser jedes Jahr aufs Neue vom Deutschen Institut für Nachhaltigkeit und Ökonomie prüfen und zertifizieren. „Bei diesem Siegel haben wir einen immer wiederkehrenden Prüfprozess und können uns so immer weiter optimieren. Denn eine kontinuierliche Verbesserung ist uns sehr wichtig“, erklärt Martin Bergmann, Director Maintenance & Engineering bei Lindner. Nicht nur deshalb kommen bei den Hotels des Düsseldorfer Unternehmens jedes Jahr neue Nachhaltigkeitsmaßnahmen hinzu. So werden mittlerweile die meisten Lindner Hotels mit Naturstrom betrieben, der aus Wasserkraft und somit CO2- frei gewonnen und zu 100 Prozent regenerativ ist. Das Unternehmen erhöhte damit den Anteil erneuerbarer Energie am Gesamtenergiebedarf auf rund 35 Prozent und senkte zugleich die gruppenweite CO2-Emission um 56 Prozent.

Das Lindner Hotel City Plaza in Köln wurde zudem im Jahr 2014 an ein innenliegendes Blockheizkraftwerk (BHKW) angeschlossen. Zusätzlich sorgte eine Modernisierung der Heizung und Brauchwarmwasserbereitung, der Kälteerzeugung, der Lüftungsanlage sowie der Regelungstechnik für nachhaltigeres Wirtschaften. Die jährliche Ersparnis liegt bei insgesamt rund 320 Tonnen CO2, was einer Reduktion von 24 Prozent entspricht. Auch im Lindner Hotel & Sporting Club am Wiesensee sorgen ein BHKW und eine Photovoltaikanlage für eine nachhaltigere Nutzung der Energie. Effizient: Durch das BHKW wird Strom erzeugt und die dabei entstehende Wärme gleichzeitig für die Warmwasserbereitung in Zimmern und Spa genutzt. So gehen bei der Energieumwandlung nur etwa zehn Prozent der Energie in Form von nicht nutzbarer Abwärme verloren. Aber nicht nur im Hintergrund, sondern auch im Vordergrund bietet Lindner für den Gast nutzbare Optionen für nachhaltiges Handeln an. Daher verfügen die Hotels am Wiesensee, in Speyer, das Lindner Congress Hotel in Düsseldorf und das Lindner Hotel Dom Residence in Köln über Tankstellen für E-Autos. E-Bikes mit entsprechenden Ladestationen bieten unter anderem die Lindner Hotels auf Sylt, in Much sowie in Oberstaufen.

Artikelbild 1348
Eröffnung der neuen E-Tankstelle im Best Western Hotel Ludwigshafen

Best Western Hotels Deutschland: E-Tankstellen, Tesla-Roadster und „elektrischer“ Shuttle-Service

Auch zahlreiche Best Western Hotels haben sich das Thema E-Mobility auf die Fahnen geschrieben. Da jedes der insgesamt 200 Best Western Hotels eigenständig unternehmerisch tätig ist, entscheidet es auch individuell, ob, wann und von welchem Anbieter es E-Tankstellen anbietet. Hier ein kleiner Überblick an Best Western Hotels, die mit Lademöglichkeiten für Elektroautos ausgestattet sind:

Das Best Western Premier Castanea Resort in Adendorf/ Lüneburg, das Best Western Hotel Bad Rappenau in Bad Rappenau mit der Supercharger-Station von Tesla, das Best Western Donner´s Hotel in Cuxhaven mit der RWE eBox remote Schnellladestation 11kw für einen Parkplatz, das Best Western Premier Hotel Park Consul in Heidenheim a.d. Brenz, das Best Western Premier Bayerischer Hof in Miesbach, das Best Western Plus Palatin Kongresshotel in Wiesloch sowie das Best Western Premier Grand Hotel Russischer Hof in Weimar mit der RWE eBox remote Schnellladestation 11kw für zwei Parkplätze. Das Best Western Premier Hotel Rebstock in Würzburg bietet derzeit ein E-Fahrzeug für einen Shuttle-Service für Gäste an, eine entsprechende Tankstelle ist für dieses Jahr geplant.

„Weg von fossilen Energien!“ ist das Motto im Best Western Premier Hotel Victoria

Das Freiburger Green-Hotel hat eine eigene E-Tankstelle in das Serviceangebot aufgenommen, die umweltfreundlichen Solarstrom aus dem eigenen Energie-Solardachgarten bereitstellt. Ein weiteres Highlight für Hotelgäste, die die Faszination E-Car live erleben möchten, ist das „Tesla-Umwelt-Arrangement“. Es beinhaltet eine ganztägige Probefahrt mit dem Tesla, zwei Übernachtungen mit Frühstück in der Havanna-Suite des Hotels mit Whirlpool und einer Flasche Champagner. Zudem wird eine Umweltführung im Hotel geboten und Bertram Späth, preisgekrönter Umwelt-Hotelier des Best Western Premier Hotel Victoria, steht für einen Gedankenaustausch bereit. Das Angebot gilt für zwei Personen und kostet insgesamt 1500 Euro. „Wir freuen uns, dass uns mit dem Tesla ein modernes und natürlich umweltbewusstes Auto zur Verfügung steht. Der Tesla beschleunigt schneller als ein Ferrari, ist aber ganz emissionsfrei“, so Hotel-Inhaberin Astrid Späth.

Mercure Hotel Bochum: Smart durch die City

Ebenfalls einen „elektrisierenden“ Service hat sich das Mercure Hotel Bochum City einfallen lassen: Seit August 2013 sind die Gäste des Viersternehotels nicht mehr auf Taxi, Bus oder Bahn angewiesen, sondern können für 4,90 Euro pro Stunde ganz bequem und direkt vor der Hoteltür einen brandneuen Elektro-Smart mieten. Zur Verfügung gestellt wird der kleine Flitzer von dem Projekt RUHRAUTOe der Universität Duisburg-Essen. Um den E-Smart nutzen zu können, muss sich der Gast nur an der Rezeption melden und erhält gegen Vorlage des Führerscheins sofort Zugang zum Auto. Der Vorteil: Das Hotelauto ist ein echter Allrounder, erhöht den Spaßfaktor auf Geschäftsreisen oder Erkundungstouren und bietet einen unkomplizierten Einblick in die Elektromobilität.

Hoteldirektor Daniel Hoffacker ist sich der zukunftsweisenden Bedeutung der Kooperation bewusst: „Gemeinsam mit RUHRAUTOe bieten wir unseren Gästen nicht nur eine bequeme und günstige Fortbewegungsmöglichkeit, sondern können einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz im Ruhrgebiet leisten.“ Auch Projektinitiator Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer sieht der Zusammenarbeit erwartungsvoll entgegen: „Wir können die Elektromobilität in Deutschland nur dann etablieren, wenn wir die Unternehmen und Bürger mit einbeziehen. Das Mercure Hotel Bochum City ist für uns ein wichtiger Multiplikator und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit."

RUHRAUTOe ist das bundesweit erste CarSharing- Projekt, das auf eine reine Elektroflotte setzt. Es wird im Rahmen der Modellregionen Elektromobilität des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) mit 1,15 Mio. Euro gefördert. Koordiniert werden die Modellregionen Elektromobilität von der bundeseigenen NOW GmbH, der Nationalen Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie. Projektpartner von RUHRAUTOe sind unter anderem die Universität Duisburg-Essen, die VivaWest Wohnen GmbH, der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), die EVAG, die Drive CarSharing GmbH, die Adam Opel AG und die Stadt Essen.

Artikelbild 1364

Hotel Schloss Elmau: BMW Experience unter der Zugspitze

Elektrisierend ist das Hotel Schloss Elmau nicht nur, wenn sich am 7. und 8. Juni die sieben mächtigsten Staatenlenker der Welt zum großen Gipfel treffen. Zum einen ist es seine Lage auf einer Lichtung in dem beschaulichen Hochtal unter der Zugspitze, dann die verlockende Möglichkeit, mit einem BMW i3 oder BMW i8 auf Spritztour zu gehen, und schließlich die spannende Geschichte, die dieses Haus zu erzählen hat. 1916 vom Naturphilosophen Johannes Müller und Elsa Gräfin von Waldersee als „Freiraum des persönlichen und gemeinschaftlichen Lebens“ gebaut, war Elmau lange Zeit für die Kulturelite ein Rückzugsort und der Inbegriff herrlich altmodischer Ferien. Urlaub vom Ich durch das Erlebnis der Stille in der Natur oder bei Konzerten und Tanzabenden mit klassischer Musik, selbstvergessen und unmittelbar wie Kinder der „göttlichen Wirklichkeit“ – das war der Leitgedanke. In den 1950-er Jahren wurde es zum international renommierten Mekka der Kammermusik. Künstler wie Yehudi Menuhin, Thomas Quasthoff und Gidon Kremer waren ständige Gäste. Loriot ließ sich hier zu Ödipussi und dem Müller-Lüden-Scheid-Sketch inspirieren. 2005 zerstörte ein gewaltiger Brand das Anwesen. Enkel Dietmar Müller-Elmau beschloss, das familieneigene Schlosshotel wieder aufzubauen und schuf aus dem einstigen Antikhotel eines der besten Luxushotels Deutschlands, ein „Cultural Hideaway and Luxury Spa“ mit fünf Sternen Superior. Die Gäste – wohlhabende Familien - haben die Qual der Wahl: ein Konzert im Pavillon besuchen, im 2000 Quadratmeter Spa mit Blick auf das mächtige Wettersteingebirge entspannen, im Sole-Pool schweben, im Pilates-Studio die Körpermitte stärken oder doch eine Einheit Jivamukti-Yoga? Verlockend ist natürlich die Bergwelt ringsherum. Direkt am Schloss Elmau beginnt der Forstweg zu Märchenkönig Ludwigs einzigem Hochgebirgs-Jagdschloss, dem Schachenhaus. Passend inmitten dieser Naturidylle ist auch eine Ausfahrt mit dem geräuschlosen, emissionsfreien Elektroautos BMW i3 und i8, die den Gästen kostenlos zur Verfügung stehen.

Radisson Blu Hotel, Motel One, Citadines & Co: Was sich sonst noch tut

Es wird sich noch sehr viel mehr tun in den nächsten Jahren, zahlreiche Hotelgruppen rüsten auf in Sachen Infrastruktur für Elektroautos und E-Bikes. Dass Ladestationen für Elektroautos das neue Trendthema für die Hotellerie sind, das hat Radisson Blue bereits erkannt: Die 13 Radisson Blu Hotels wurden mit der RWE eBox ausgerüstet - die Wiederaufladung der Autobatterien ist im Übernachtungspreis inbegriffen. Dagegen ist man bei der Low-Budget-Designhotelkette Motel One noch in der Planungsphase. Ursula Schelle-Müller, Head of Marketing & PR bei Motel One, berichtet, dass in jedem Fall im One Campus, dem Münchner Head Office und im angegliederten Motel One München-City-Süd sowie der One University, mittelfristig über eine Aufrüstung an Ladestationen für Elektrofahrzeuge nachgedacht wird. Das Citadines Hotel in München plant für ihre Hotelgäste nicht nur die Möglichkeit des Ladens, sondern kooperiert mit der m+p e-mobility, in dem den Gästen auch die Nutzung von Segways, E-Bikes, etc. für die lokale Fortbewegung zur Verfügung gestellt werden können. Mitarbeiter des Schulungshotels Hohenkammer im Norden Münchens können die E-Fahrzeuge für Dienstfahrten, aber auch privat nutzen. Bei besonderen Anlässen wird auch mal ein Shuttle-Service mit Elektrofahrzeugen durchgeführt.

Autorin: Sabine Metzger

Artikelbild 1359
Elektrisches Lieferauto „Elli“ vor dem Hotel Jungbrunn im Tannheimer Tal.

Jungbrunn Hotel Tannheimer Tal: „Elli“ liefert leise

Ganz leise ist er, der Heinzelmännchen-Service im Hotel Jungbrunn im Tannheimer Tal. Das Heinzelmännchen ist eigentlich ein -frauchen, genauer gesagt das Elektro-Lieferauto, das alle im Hotel nur liebevoll „Elli“, nennen. „Elli“ kümmert sich darum, dass alle Lebensmittel geräuschlos in die Lagerräume des Hotels gelangen. Schließlich soll kein LKW-Lärm die Ruhe stören, wenn Gast sich früh morgens noch einmal zum Träumen auf die andere Seite dreht oder nachmittags nach dem Besuch der Erdsauna vom Naturbadeteich den Blick auf die Berge genießt. Die Idee zum elektrischen Lieferauto hatte das charmante und innovative Hoteliers- Ehepaar Ulrika und Markus Gutheinz, die auch sonst in jeder Ecke ihres Alpinen Lifestyle Hotels deutlich ihr Gespür für das Schöne und das Verwöhnen der Gäste zeigen. Bis vor vier Jahren kamen die Lebensmittellieferanten mit den großen Kühl-LKWs direkt an den Haupteingang gefahren – geräuschvoll und störend für die Hotelgäste auf Erholungsurlaub. Mit dem Neubau des Spa-Bereichs wurden dann Zufahrt und Parkplätze verlegt. Heute laden an dem damals neuentstandenen Anlieferungsbereich die Lieferanten die Rollwagen mit den Produkten vom LKW auf den Anhänger und bringen diese dann mit „Elli“ hoch zur Anlieferung bei der Küche. Auch für Besorgungsfahrten für Blumen, Post oder Bank im nahen Ort Tannheim ist sie das ideale Gefährt. Und das Team, das sich um die Dekoration kümmert, freut sich ebenfalls über die elektrische Transportunterstützung für Weihnachts-, Silvester-, Oster- und Festtagsschmuck. Nicht zu vergessen sind Ellis Dienste in Sachen Mülltonnen-Transport. So mancher Gast würde Elli gerne selber mal kutschieren, doch das ist nicht vorgesehen. Als elektrische Begleiter stehen dafür zwei geländegängige Segways und drei e-Bikes gegen Gebühr zur Verfügung.