Driven! Autowelt
Stillleben mit Kaffee, Computer, Brille und Zeitung, dass das Leseerlebnis des Artikels darstellt.
Stillleben mit Kaffee, Computer, Brille und Zeitung, dass das Leseerlebnis des Artikels darstellt.
Elektromobilität: Die YooCorp-Themen der Woche
Stillleben mit Kaffee, Computer, Brille und Zeitung, dass das Leseerlebnis des Artikels darstellt.
Artikel

Elektromobilität: Die YooCorp-Themen der Woche

Tesla gegen "Made in Germany" – dieser dramatische Kulturkampf mit all seinen Hintergründen stand diese Woche klar im Fokus.

In der Autoindustrie schwelt schon länger ein "Kampf der Kulturen", der nun auf einen „Showdown“ zusteuert:

Durch „Dieselgate“ stehen die Abgase im Fokus der Öffentlichkeit – und täglich wird deutlicher, dass davon weit mehr ausgestoßen werden, als gedacht.

Und da begibt es sich nun just zu dieser Zeit, dass Elon Musk, der Frontmann einer abgasfreien Auto-Kultur, einen wahren Marathon von öffentlichen Auftritten absolviert: In Holland eröffnete er eine neue Tesla Fabrik, in Deutschland traf er Vize-Kanzler Gabriel und nun konnte er der Welt auch noch das – von vielen sehnsüchtig erwartete – Model X präsentieren.

Wer ist dieser Mann – und haben seine Autos wirklich das Potenzial, die Welt zu verändern? In „Tesla & Musk: Ein Mann und sein Auto erobern die Welt" fragt YooCorp ganz gezielt nach dem „Neuen“ in Tesla – und das ist neben der revolutionären Technik  vor allem eine ganz neue Philosophie.

Schlägt das Imperium zurück?

Wie weit Tesla den deutschen Autokonzernen zum Teil bereits voraus ist, zeigt ein detaillierter Vergleich von Teslas Model S mit der Porsche-Studie "Mission E": Der E-Porsche, der nicht vor 2019 auf den Markt kommen soll, wäre von der Performance her nicht viel besser wie das schon seit 2012 erhältliche Model S.

Allerdings setzt Porsche anscheinend gezielt auf die bekannten Tesla-Schwächen, wie etwa die "Autobahntauglichkeit". Wenn "German Engineering" bei der Elektromobilität aber noch ein Wörtchen mitreden will, dann sollte man ein Auto dieses Kalibers schnellstens auf die Straße bringen.