Driven! Autowelt
Artikelbild BeschreibungElektromobilität: FF - ein Gespenst geht um in California1790
Artikelbild BeschreibungElektromobilität: FF - ein Gespenst geht um in California1790
Elektromobilität: FF - ein Gespenst geht um in California
Artikelbild BeschreibungElektromobilität: FF - ein Gespenst geht um in California1790
News

Elektromobilität: FF - ein Gespenst geht um in California

Das Start-up "Faraday Future" kommt aus dem Nichts, verfügt aber über mysteriöse Millarden. Das Sillicon Valley ist in Aufregung.

Derezeit macht eine Firma von sich reden, die erklärtermaßen vorhat, Elektroautos zu bauen: Faraday Future (FF).

Offiziell ein Start-up, beschäftigt FF bereits 400 Mitarbeiter und möchte nach eigenen Angaben bis 2016 auf 500 Angestellte expandieren. Darunter finden sich einige prominente Namen der Elektromobilitätsszene, wie Nick Sampson, ehemals Ingenieur bei Tesla oder Richard Kim, unter anderen Designer bei BMW. Auch insgesamt arbeiten bei FF auffallend viele ehemalige Tesla Mitarbeiter.

Was aber Investoren oder den genauen Unternehmensstandort angeht, hüllt sich FF bislang in Schweigen. Offiziell ist man eine Art Briefkasten-Firma aus Panama, ohne eigenes Werk. Dafür verfügt FF aber über überraschend viel Geld. Gerüchten zufolge soll mehr als eine Milliarde US-Dollar für Forschung und Entwicklung abrufbar sein. Und demnächst will man damit u.a. ein ehemaliges Testgelände des japanischen Herstellers Nissan übernehmen.

Diese wagen Informationen stammen vom bereits erwähnten Tesla-Veteran Nick Sampson, der als Vice President von FF auch als Pressesprechers fungiert. Sampson war nun zufällig auch schon einmal bei Apple angestellt. Nun wird bereits spekuliert, dass er das letzten Endes immer noch ist: Apple könnte nämlich FF´s mysteriöser Kapitalgeber sein.

Bereits 2017 soll es dann jedenfalls soweit sein und das erste FF E-Auto soll auf den Markt kommen. Der Akku soll dann natürlich auch die höchste Energiedichte aller Zeiten vorweisen können, die Rede ist von 15 Prozent mehr Energie als die Teslas 98 kW.

 

Außerdem zu diesem Thema: