Driven! Autowelt
Grafik aus den Buchstaben CO2.
Grafik aus den Buchstaben CO2.
Elektroautos sind nicht grüner als Benziner
Grafik aus den Buchstaben CO2.
News

Elektroautos sind nicht grüner als Benziner

Ein Team von Wissenschaftlern hat nachgerechnet: Ein Kleinwagen mit Ottomotor ist (noch) die umweltfreundlichste Alternative.

Es war knapp – aber am Ende hatte tatsächlich der „Verbrenner“ die Nase vorne: unter der Führung der der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) haben Wissenschaftler aus verschiedenen Länder die Ökobilanz von verschiedenen Antrieben getestet. Zum Vergleich standen Benziner, Elektroautos und Brennstoffzellen, alle Motoren leisteten 55 KW.

Um das Ergebnis leicht verständlich zu machen, wurde der CO2 – Ausstoß des Elektroautos und der Brennstoffzelle ebenfalls in Litern pro 100 Kilometern ausgedrückt – eine Angabe, die fast jeder Autofahrer einordnen kann. Das Ergebnis: Der Benziner verbraucht 6,1 l/100 km, das Elektroauto mit mit 6,4l ein bisschen mehr und die Brennstoffzelle käme auf 12,1 Liter und ist damit ein echter „Spritfresser“ – zumindest was die Emissionen betrifft.  

Mit EU-Strom machen Wasserstoff-Autos keinen Sinn

Für den Strom, der das Elektroauto antrieb und den Wasserstoff für die Brennstoffzelle produzierte, wurde die Ökobilanz von durchschnittlichem EU-Strom herangezogen. Deshalb überrascht auch das schlechte Ergebnis der Brennstoffzelle nicht: Diese Technik steht sowieso immer unter dem Vorbehalt, dass sie nur Sinn ergibt, wenn man Ökostrom einsetzt. Wenn man von einem massenhaften Einsatz ausgeht, ist der Durchschnittsstrom aber sicher die einzig richtige Rechengröße.

Das Elektroauto hat trotzdem Zukunft

Fahrer von Elektroautos könnte das Ergebnis allerdings schocken. Denn am Ende nehmen sie der Umwelt zu Liebe einen höheren Kaufpreis und Reichweitennachteile in Kauf. Wenn ihr CO2 Ausstoß aber höher ist als der von vergleichbaren Benzinern, machen diese Opfer eigentlich keinen Sinn mehr.

Ganz so schlimm ist es dann allerdings auch nicht: Der Unterschied ist minimal und noch gibt es auf den Straßen nur wenige Elektroautos. Bei dieser geringen Anzahl könnten diejenigen davon, die mit reinem Ökostrom betankt werden, noch recht stark ins Gewicht fallen. Und bis eines Tages dann tatsächlich mal mehr Stomer als Benziner unterwegs sind, hat auch der EU Strom hoffentlich auch eine bessere CO2-Bilanz. Nähere Informationen zur Studie gibt es hier.

 

Außerdem zu diesem Thema: