Driven! Autowelt
Eine Bosch Batterie
Eine Bosch Batterie
Doppelte Reichweite für Elektroautos
Eine Bosch Batterie
News

Doppelte Reichweite für Elektroautos

Firma Bosch kauft U.S.-Startup Seeo und will alles daran setzen, der Elektromobilität mit neuer Batterietechnologie zum Durchbruch zu verhelfen.

Vom Handy  über Laptops bis hin zu Elektroautos sind Lithium-Ionen-Akkus Standard. Diese recht leistungsfähigen Akkumulatoren haben nur einen Nachteil: Sie können Feuer fangen. Um dem vorzubeugen, werden sie zum einen möglichst kühl verbaut, also im Idealfall nicht direkt neben Prozessoren oder Elektromotoren und stark abgeschirmt. Das schränkt die Anwendungsmöglichkeiten ein und macht Lithium-Ionen-Akkus teurer und schwerer einsetzbar. Zudem erhöhen die notwendigen Schutzmaßnahmen das Gewicht.

An dieser Stelle setzt das U.S.-Startup Seeo an. Es entwickelt sogenannte Festkörperzellen für Lithium-Ionen-Batterien, die diese Nachteile nicht haben.

Neuartige Batterie aus Festkörperzellen neben einer herkömmlichen Netbook-Batterie
Neuartige Batterie aus Festkörperzellen neben einer herkömmlichen Netbook-Batterie

Innovative Batterietechnologie: Bosch kauft Seeo

Genau hier setzt Boschs Initiative an. Von der neuen Technologie verspricht das deutsche Unternehmen sich die Möglichkeit, eine Durchbruchtechnologie für die Elektromobilität zu schaffen. Dies gliedert sich in die laufende Strategische Partnerschaft mit der Mitsubishi Corporation und der GS Yuasa, mit denen Bosch schon 2014 gemeinsam das Joint Venture Lithium Energy and Power GmbH & Co. KG,  aus der Taufe hob, um eine neue und leistungsstärkere Generation von Lithium-Ionen-Batterien zu entwickeln.

Mit den Kombinierten Ressourcen großer Unternehmen und der disruptiven Technologie des höchst höchstinnovativen Startups, will Bosch bis 2020 die effektive Leistung eines Elektro-Akkus verdoppeln und diese gleichzeitig um bis zu 75 Prozent leichter und kleiner machen. Gleichzeitig sollen die Preise pro Einheit halbiert werden. Angewendete auf das durchaus schon weit fahrende Model S des amerikanischen Elektromobilitätsgiganten Tesla, würde sich damit die von Tesla stipulierte Reichweite von 500 km auf 1000 km erhöhen.

Auch wenn dieser Durchbruch, falls im Zeitplan, etwas spät für die Pläne der Bundesregierung kommen könnte, bis 2020 eine Million Elektroautos auf die deutschen Straßen zu bringen, ist Boschs Initiative ein Lichtblick für alle Verfechter der Elektromobile der Zukunft.