Driven! Autowelt
Eine Kaffeetasse, ein Laptop und eine Zeitung.
Eine Kaffeetasse, ein Laptop und eine Zeitung.
Aktueller Wochenrückblick Elektromobilität KW32
Eine Kaffeetasse, ein Laptop und eine Zeitung.
News

Aktueller Wochenrückblick Elektromobilität KW32

Diese Woche: eine problematische EU-Verordnung, ein spritziges Forschungsfahrzeug, ein dicker Bonus von Tesla und elektrische Polizeiautos.

Dass Elektroautos selbst keine Treibhausgase produzieren, steht außer Frage. Aber Stromer „tanken“ bekanntlich Strom. Und da die meisten Elektroautos keinen Zugriff auf Ökostrom haben, greifen sie auf herkömmlichen Strom zurück. Bei dessen Produktion fällt aber so viel CO2 an, dass die E-Autos – zumindest indirekt – noch fast genauso klimaschädlich sind wie Benziner.

In diesem Zusammenhang erweist sich die sogenannte Flottengrenzwertregelung der EU als problematisch. Da hier Elektroautos als Null-Emissions-Fahrzeuge angegeben werden und so den  Schnitt übermäßig senken, könnten als Ausgleich am Ende mehr Spritfresser auf den Markt gelangen.

 

VW setzt neuerdings vermehrt auf Stromer. Der Polo wird zukünftig als reines Elektroauto erhältlich sein, der Phaeton als Hybrid. Die Polizei im „VW – Land“ Niedersachsen zieht mit und fährt e-up!, e-Golf  und seit neuestem auch Golf GTE.

Währenddessen wirbt Tesla mit einem eher ungewöhnlichen Werbekonzept. Wer als erster 10 Neukunden wirbt, bekommt das neue Model X gratis.

 

Außerdem zu diesem Thema: