Driven! Autowelt
Aufnahme eines Schreibtisches mit einer Lesebrille, einer Zeitung, einer Kafeetasse und einem Laptop-Computer darauf, alles in warmen Farben.
Aufnahme eines Schreibtisches mit einer Lesebrille, einer Zeitung, einer Kafeetasse und einem Laptop-Computer darauf, alles in warmen Farben.
Aktueller Wochenrückblick Elektromobilität KW25
Aufnahme eines Schreibtisches mit einer Lesebrille, einer Zeitung, einer Kafeetasse und einem Laptop-Computer darauf, alles in warmen Farben.
News

Aktueller Wochenrückblick Elektromobilität KW25

Klar dominierte diese Woche der Elektromobilitäts-Gipfel der Bundesregierung. Leider ohne den gewünschten Schub zu bringen.

Die Elektromobilität stand diese Woche unter dem Zeichen des nationalen Elektromobilitätsgipfels der Bundesregierung. Der darf zwar als sehr bemüht bezeichent werden, hat seine Ziele aber weitgehend verfehlt. Zwar fuhr das Who is Who der deutschen Politik, angeführt von Frau Merkel, in klassischen Limousinen vor, doch echte Ergebnisse konnten nicht präsentiert werden. YooCorp berichtete. Enttäuschend für alle Anhänger der Elektromobilität. Kurt Siegel, Präsident des Bundesverbandes Emobilität (BEM), warf der Regierung schlicht und einfach Versagen vor. (www.automobil-produktion.de). Die Zeit attestiert der Bundeskanzlerin immerhin, sie wolle sich Mühe geben.(www.zeit.de)

 

Spannenderes gibt es aus der Wirtschaft. BMW ergreift in Sachen Ladestationsuche die Initiative und stellt ein Navigationsgerät vor, das anzeigt wo sich die nächsten Ladestationen für Elektroautos befinden. (www.yoocorp.com) Wobei jedoch die Tatsache, dass es mehr Ladestationen in Deutschland geben muss, nicht in den Hintergrund rücken sollte. Auch hier zeichnet sich ein gangbarer Weg ab. So könnten zukünftig Hotels unter dem Motto "Volt und Logis" Reisenden ermöglichen nicht nur die eigenen, sondern auch die Batterien Ihres Elektroautos gleich mit aufzuladen. (www.yoocorp.com)

Eine komplett andere, aber auch extrem spannende Fortbewegungsform, denkt der Mobilitäts-Pioneer Elon Musk an. Er plant, Menschen alsbald mit 1200 Stundenkilometern durch eine Röhre ans Ziel zu schießen: Mit dem Hyperloop. (www.yoocorp.com).

 

Mehr zur Elektromobilität: