Driven! Autowelt
Porsche Macan GTS Frontansicht
Porsche Macan GTS Frontansicht
Praxistest Porsche Macan GTS: Überzeugt der Baby-Cayenne?
Porsche Macan GTS Frontansicht
Artikel

Praxistest Porsche Macan GTS: Überzeugt der Baby-Cayenne?

Der Macan ist das günstigste SUV von Porsche. DRIVEN! hat das Power-Modell "GTS" einem Praxistest unterzogen.

Die günstigste Möglichkeit einen SUV aus Zuffenhausen zu fahren heißt Porsche Macan. Seit Ende 2013 wird der Baby-Cayenne im Porsche Werk Leipzig produziert und bietet seither seinen Kunden den wahrscheinlich besten Kompromiss aus Platz, Komfort und Porsche-typischer Dynamik. Der geschärfte Mittelweg zwischen dem Macan S und Turbo ist die von uns getestete Variante GTS.

Porsche Classic 20 Zoll Felgen
Credit: Rosenbach

Leistungsspritze für den Porsche Macan GTS

Der bereits zehnte Sprössling der GTS-Familie bekommt mehr Leistung und eine bessere Fahrdynamik verpasst. Zwar basiert das SUV auf den Audi Q5, hat aber rein dynamisch nichts mehr mit seinem Bruder aus Ingolstadt gemein. Das Triebwerk entstammt dem 340 PS starkem Macan S, aber dank besserer Ansaugung und einem erhöhten Ladedruck steigt nun die Leistung auf 360 PS an und das Drehmoment klettert auf 500 Newtonmeter.

Damit auch das legendäre 911-Feeling im Macan aufkommt, wurde das Fahrwerk komplett überarbeitet. 15 Millimeter liegt der GTS näher am Asphalt und das PASM (Porsche Active Suspension Management) wurde sportlicher abgestimmt. Außerdem sorgen 265er-Reifen an der Vorderachse und 295er-Reifen an der Hinterachse für optimale Traktion. Der serienmäßige Allradantrieb läuft im Normalbetrieb 100% auf den hinteren Rädern. Bei Bedarf kann aber die gesamte Kraft auch auf die Vorderachse geleitet werden.

Porsche Macan GTS Carbon Sideblades
Credit: Rosenbach

GTS-typische Merkmale

Die GTS Variante zeichnet sich vor allem durch schwarze Elemente am Exterieur aus. Die Schürzen, sowie der Dachspoiler werden im hochglänzenden Schwarz gehalten und die Sideblades kommen serienmäßig in Mattschwarz, können aber, wie bei unserem Test-Model, auch im Carbon-Look geordert werden. Zudem bekommen die Scheinwerfer eine schwarze Innenblende und die Rückleuchten sind abgedunkelt. Untermalt wird der Auftritt mit schwarzen Schriftzügen. Und es gibt serienmäßig eine Sportabgasanlage mit schwarzen Blenden. Der Sound überzeugt zwar in den unteren Drehzahlen mit einem sonoren Klang, dieser nimmt bei höheren Drehzahlen ab.

Porsche Macan GTS Interieuransicht
Credit: Rosenbach

Bequeme Sitze im Porsche-SUV

Im Innenraum erwartet die Passagiere jede Menge Alcantara. Fahrer und Beifahrer nehmen auf bequemen Sportsitzen Platz, die guten Seitenhalt bieten. Ein GTS-typisches Merkmal sind auch Ziernähte, Fußmatten, Gurte und GTS-Schriftzüge in den Kontrastfarben Rhodiumsilber und Karminrot.

Porsche Macan GTS neues Infotaimentsystem
Credit: Rosenbach

Endlich ein neues Infotaiment-System

Ab sofort hält auch das neue PCM (Porsche Communication System) im Macan GTS Einzug. Wie schon aus dem Faceliftmodell des 911 bekannt, überzeugt das neue System mit einer übersichtlicheren und schnelleren Bedienung und bietet mehr Konnektivitätsmöglichkeiten als der längst überfällige Vorgänger. So stehen nun auch Dienste wie Google Street View, Internetradio und Echtzeitverkehrserkennung zur Verfügung.

Porsche Macan GTS Rückbank
Credit: Rosenbach

Viel weniger Platz als im Porsche Cayenne

Auch auf den hinteren Plätzen ist man bequem aufgehoben. Jedoch wird es für größere Personen (ab 1.85m) ein wenig eng im Fußraum, falls Großgewachsene die vorderen Plätze belegen. Mit einem Kofferraumvolumen von 500 Litern ist der Macan wahrlich kein Lademeister, bietet aber genug Platz für eine Urlaubsfahrt mit vier Personen. Hier bietet der Porsche Cayenne mit einem Volumen von 618 Litern deutlich mehr Platz.

3,0 Liter-Sechszylinder-Motor im Porsche Macan GTS
Credit: Rosenbach

Hoher Verbrauch bei zügiger Fahrweise

Leistung bekommt bekanntlich von Kraftstoff. Diesem Motto wird auch der Dreiliter-Sechszylinder unter der Motorhaube getreu. Der angegebene Durchschnittsverbrauch von 8,8-9,2 Liter (je nach Reifendimension) wird nur bei sanften Gasfuß erreicht. In der Realität muss man sich mit einem Verbrauch zwischen 10-12 Litern anfreunden. Bei zügiger Fahrweise können es auch schon mal über 15 Liter auf 100 Kilometer werden. Hier empfiehlt es sich das Tankvolumen ohne Aufpreis von 68 Liter auf 75 Litern zu vergrößern.

Porsche Macan GTS Heckansicht
Credit: Rosenbach

Hohes Gewicht

Trotz seines Gewichts von knapp 1,8 Tonnen überzeugt der Porsche Macan mit sportlichen Fahrleistungen. Mit dem Sport Chrono Paket geht es dank Launch Control in fünf Sekunden auf Hundert. Damit ist er nur vier Zehntel langsamer als der Porsche 911 Carrera mit 370 PS. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei "artgerechten" 256 km/h.

Porsche Macan GTS von vorne
Credit: Rosenbach

Was kostet der Porsche Macan?

Wer den Macan GTS sein Eigen nennen möchte, der muss immer noch stolze 73.400 Euro auf den Tisch legen. Das sind über 12.000 Euro mehr als für den Macan S. Der saftige Aufpreis wirkst sich jedoch auch auf die umfangreiche Serienausstattung im GTS, die sportlichere Abstimmung und die Mehrleistung aus. Und: Ein Porsche Cayenne GTS mit 440 PS und ähnlichen Fahrleistungen kostet dann noch einmal knapp 30.000 Euro mehr ...

Porsche Macan GTS 2016 Technische Daten
Grundpreis 73.400 €
Hubraum/Motor 3,0 Liter / V6-Zylinder
Leistung 265 kW (360 PS); 500 Nm
V-Max 256 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 5,2 s (5,0 s mit Sport Chrono Paket)
Verbrauch kombiniert 9,2 - 8,8 Liter/100 km
Verbrauch innerorts 11,8 - 11,4 Liter/100 km
Verbrauch außerorts 7,8 - 7-4 Liter/100 km
CO2-Emission Kombiniert in g/km 215 - 207
Antriebsart Allradantrieb
Länge x Breite x Höhe 4692 x 1926 x 1609 mm
Kofferaumvolumen 500 Liter (1479 Liter mit umgeklappter Rückbank)
Leergewicht 1895 kg