Driven! Autowelt
Artikelbild BeschreibungDer Audi A3 (8L, 8P, 8V) als Gebrauchtwagen5113 Foto © Audi
Artikel

Der Audi A3 (8L, 8P, 8V) als Gebrauchtwagen

Der unverwüstliche Kompakte mit Premium-Anspruch

Der Audi A3 steht für kompromisslosen Premium-Anspruch. Auch als Gebrauchtwagen ist er meist eine Bank.

Anzeige

Aktuelle Audi A3 Gebraucht-Angebote. Jetzt klicken!

Keine Frage: Als er Anno 1996 erstmals die große Bühne betrat, war der Audi A3 ein echter Pionier. Premium - das geht durchaus auch in der kompakten "Golfklasse". Für die damaligen Ohren durchaus eine neuartige Erkenntnis. Denn obwohl der Audi A3 nahezu baugleich mit dem Golf war, bot der er im Vergleich mit Volkswagens Kompakt-Klassiker einen unerreichten Grad der Veredlung, sowohl in puncto Komfort, Ausstattung oder Motorisierung. Das machte sich sich natürlich auch beim stolzen Preis bemerkbar. Dieser Qualitätsanspruch macht den Audi A3 auch aus zweiter Hand zu einem echten Tipp. Der TÜV hat jedenfalls auch bei gebrauchten A3-Modellen älterer Baureihen selten entscheidendes auszusetzen. Allerdings gilt natürlich auch beim A3: Augen auf beim Gebrauchtwagenkauf. Unsere Driven!-Gebrauchtwagenchecks nehmen die A3-Generationen und Modellvarianten genau unter die Lupe. 

Der Audi A3 8L (1996-2003) als Gebrauchtwagen: Ein verlässlicher Pionier?

Auch wenn selbst die neusten Modelle der intern als "8L" bekannten A3-Generation inzwischen für Gebrauchtwagen fast schon astronomische 14 Jahre auf dem Buckel haben, wirkt der A3-Urvater auch heute noch überraschend modern und voll ausgestattet, z.B. mit serienmäßig Fahrerairbag und Beifahrerairbag. Zunächst die erste Generation nur als Dreitürer erhältlich, die fünftürige Variante folgte erst 1999. Im September 2000 wurde eine Modellpflege fällig.

Fragt sich: Genügt der "alte" A3 auch heute noch den Ansprüchen des kritischen Gebrauchtwagenkäufers?

 

Audi A3 8l Gebrauchtwagentest

Foto © Audi

Der Audi A3 8P (2003-2013) als Gebrauchtwagen: Der perfekte Gebrauchte?

Auch die zweite Audi-A3-Generation erwies sich als echter Dauerbrenner: Beeindruckende zehn Jahre lief der 8P in Ingolstadt vom Band, entsprechend zahlreich bevölkert Baureihe zwei auch den Gebrauchtwagenmarkt. Wie das Vorgängermodell war die zweite Generation als Dreitürer und Fünftürer erhältlich. Der ab 2004 gebaute Kombi - ab da als "Sportback" bekannt - gewann durch seine distinkte Heckform deutlich an Eigenständigkeit. Ab 2008 präsentierte sich Audis Kompaktwunder dann auch oben ohne. Auch als Gebrauchter ist das A3 Cabrio weiterhin äußerst gefragt -  gerade wegen seines klassischen Stoffverdecks. Abschied nehmen mussten Audi-Puristen ab dem Facelift 2005 vom ikonischen Doubleframe Kühlergrill.

Ist der Audi A3 8P noch heute als Gebrauchtwagen eine gute Wahl?

Audi A3 8P Gebrauchtwagentest

Foto © Audi

Der Audi A3 8V (seit 2012) als Gebrauchtwagen: Ist der Preis noch zu hoch?

Der dritte im Bunde der A3-Generationen ist das (noch) aktuelle, unter dem Kürzel "8V" bekannte Modell, das seit 2012 produziert wird. Auf dem Gebrauchtwagenmarkt tummelt sich auch der neuste A3 schon sehr zahlreich. Der Markstart des 8V war übrigens eine Premiere der besonderen Art: neben dem Golf VII war der Audi A3 8P das erste Auto des VW-Konzerns, das auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) basierte. In puncto Karosserievariationen blieb indes alles beim Altbewährten: im Februar 2013 reichte Audi die Sportback-Stufenheck-Variante nach, das A3 Cabrio folgte 2014, alle beide auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt heißbegehrt. Im selben Jahr brachte Audi außerdem den A3 e-tron auf den Markt, der erste A3 mit Plug-in-Hybridantrieb. Der im Sommer 2016 erfolgte Facelift brachte zahlreiche Neuerungen, unter anderem das von vielen heißersehnte Virtual Cockpit. 

Keine Frage: Der Audi A3 8V bietet als Gebrauchter meist Top-Qualität mit positivem Werterhalt - erwartungsgemäß zu einem stolzen Preis. Reicht es im Driven!-Check trotzdem für eine Kaufempfehlung?

 

Audi A3 8V Gebrauchtwagentest

Foto © Audi

Audi RS3 8P (2011-2012) als Gebrauchtwagen: Wie schlägt sich der kompakte Kult-Sportler aus zweiter Hand?

Stolze acht Jahre war die 8P-Generation des Audi A3 bereits auf dem Markt, als die Ingolstädter 2011 das Spitzenmodell RS3 vorstellten. Der ausschließlich in der fünftürigen Sportback-Variante Kompakt-Sportler wurde optisch im Vergleich zum A3 spürbar radikalisiert: modifizierte Stoßstange vorne und hinten für eine bessere Aerodynamik, breitere Kotflügel, breite Seitenschweller, einem Dachkantenspoiler, serienmäßiger Allradantrieb „Quattro“ mit Haldex-Kupplung und Xenon-Schweinwerfer sorgen für einen sportlich-brachialen Auftritt. Für angemessenen Sound aus den Doppelendrohren sorgt der 2,5 Liter-Reihen-Fünfzylinder mit satten 340 PS und einem maximalen Drehmoment von 450 Newtonmetern.

Ohne Zweifel: Der RS3 8P ist auch als Gebrauchtwagen ein Auto, das klare Kante zeigt. Lohnt sich aber der Kauf trotz stolzem Preis und erklecklichen Unterhaltskosten?

Audi RS3 9P Gebrauchtwagentest

Foto © Audi