Autowelt
Videos als Erfolgsprinzip für B2B Content Marketing
Videos als Erfolgsprinzip für B2B Content Marketing
Interview: Videos als Erfolgsprinzip für B2B-Content-Marketing?
Videos als Erfolgsprinzip für B2B Content Marketing
Interview

Interview: Videos als Erfolgsprinzip für B2B-Content-Marketing?

Content Marketing, insbesondere das Angebot zielgruppenrelevanter Inhalte, ist in den letzten Jahren in seiner Bedeutung gestiegen. Hochwertige Inhalte, nicht zu verwechseln mit Werbung, waren nie so wichtig wie gegenwärtig. Videos haben sich dafür als hervorragendes und sehr beliebtes Medium etabliert, denn sie bleiben in Erinnerung und wecken Emotionen. Ein schöner Nebeneffekt: Sie können die Markenbekanntheit und die Umsätze erhöhen. YooCorp sprach mit Michael Kummer, Vertriebsleiter bei Kaltura, über den richtigen Einsatz von Videos in der B2B-Branche.

YooCorp: Wie weit ist die B2B-Brache in Punkto Video Content Marketing? Sind Unternehmen bereits so weit, dass sie in-house ihre eigenen Videos produzieren oder wird das größtenteils noch extern beauftragt?

Kummer: Die B2B-Branche ist bereits in der Lage eigene Videos zu produzieren. Mit den heutigen Kameras und selbst mit Tablets ist es möglich, qualitativ gute Videos in Eigenregie zu erstellen. Darüber hinaus bieten externe Dienstleister hochwertige, professionelle Videos zu einem günstigen Preis. Unternehmen können mit ca. 300 USD pro Minute rechnen. 

YooCorp: Welche Kanäle nutzen die Unternehmen hauptsächlich, um ihre Videos zu verteilen?

Kummer: Die beliebtesten bzw. meist genutzten Kanäle sind Social Media-Plattformen wie YouTube, Twitter und Facebook. Zudem werden die Videos auf Unternehmens-Webseiten sowie eigenen Videoplattformen online gestellt.

YooCorp: Was gilt es für Unternehmen zu beachten, die planen künftig Video Content Marketing einzusetzen? Welche Do´s & Don’ts gibt es?

Video-Marketing: Jede Branche kommt in Frage

Kummer: Die Videos sollten nicht zu lang sein; alles, was sich im Rahmen von zwei bis fünf Minuten bewegt, ist gut. Dabei müssen die Inhalte vor allem Relevanz für den Nutzer haben und diesen thematisch wie visuell ansprechen. Ziel ist es, Nähe und Vertrauen zu schaffen. Dies funktioniert zum Beispiel durch eine virtuelle Tour durch das Unternehmen, bei dem Kunden und potenzielle Neukunden die Firma und seine Mitarbeiter quasi persönlich kennenlernen. Ein weiteres Ziel ist es natürlich, die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens bekannt(er) zu machen. Hier haben sich erklärende Produktvideos und Tutorials etabliert.

YooCorp: Gibt es Branchen, für die Video Content Marketing besonders erfolgversprechend ist?

Kummer: Grundsätzlich kann jedes visuelle und physische Produkt sehr gut über Videos dargestellt werden. Prädestiniert ist der Handel in allen möglichen Branchenzweigen. Darüber hinaus helfen Trainings- und Produktvideos dem Verkauf – ebenfalls relevant für Unternehmen unterschiedlichster Branchen.

YooCorp: Bei Facebook gilt, zu viele Posts können Follower abschrecken. Was raten die Experten: In welchen Intervallen sollten Unternehmen Videos veröffentlichen?

Kummer: Das ist schwer zu sagen. Bei YouTube werden Tag für Tag Millionen von Videos hochgeladen und was interessant ist, wird auch geschaut. Entscheidend für den Erfolg einer Video Content Marketing-Strategie sind daher nicht unbedingt die Intervalle der verteilten Videos, sondern deren Relevanz für die Zielgruppe. Eine in diesem Zusammenhang sehr interessante Kennzahl: Laut Gartner werden im Jahr 2016 drei Stunden Video am Arbeitsplatz pro Monat konsumiert, d.h. 180 Minuten bei drei bis fünf Minuten langen Videos. 

Über Kaltura:

Kaltura wurde 2006 gegründet und hat seinen Hauptsitz in New York. Das Unternehmen hat nach eigener Aussage die weltweit erste Open Source Online-Plattform entwickelt und bedient die Märkte für Over the TOP TV (OTT TV), Online Video Plattform (OVP) und Enterprise Video Plattform (EVP). Im Software as a Service (SaaS)-Modell übernimmt Kaltura den vollständigen Service inkl. Video-Hosting, Streaming, plattformübergreifende Übertragung, Transcoding, Analyse sowie Support- und Wartungsdienste. Darüber hinaus kann die Plattform im eigenen Rechenzentrum betrieben werden.

Kontakt:

möller pr GmbH

Laura Wilms

+49 221 801087-88

lw@moeller-pr.de