Driven! Autowelt
Mehrere beschäftigte Geschäftsläute stehen nebeneinander.
Mehrere beschäftigte Geschäftsläute stehen nebeneinander.
B2B-Portale - Definition und Vorteile
Mehrere beschäftigte Geschäftsläute stehen nebeneinander.
Artikel

B2B-Portale - Definition und Vorteile

Was ist ein B2B-Portal und welche Vorteile bietet es B2B-Unternehmen in ihrem Online-Marketing? In diesem Beitrag erhalten Sie Antworten rund um das Thema Business-to-Business im Internet.

Businessman steht vor einem scheinenden Portal

Das Internet spielt eine immmer größere Rolle in der Kommunikation von B2B-Unternehmen. Klassische Maßnahmen wie Unternehmenswebseite und Suchmaschinenmarketing haben sich zwar etabliert, sind aber insbesondere bei kleinen und mittleren Unternehmen häufig noch auf niedrigem Niveau. Auch soziale Medien entwickeln sich aktuell zu einem nicht unwesentlichen Baustein in der B2B-Online-Kommunikation. Dennoch ist bei der effizienten Nutzung des Internets im B2B-Bereich noch viel Luft nach oben. Dieser Artikel beschäftigt sich mit dem Begriff B2B im Internet und einem in Deutschland noch recht unbekannten Kanal: Dem B2B-Portal.

Was bedeuten B2B und B2C?

B2B ist die gängige und oft gebrauchte Abkürzung für Business-to-Business. Der Begriff wird für Beziehungen zwischen Unternehmen verwendet wie zum Beispiel eine B2B-Kooperation oder ein B2B-Geschäft. Daraus leitet sich zudem die Bezeichnung B2B-Markt ab. Im Gegenzug zum B2B steht das sogenannte B2C, was Business-to-Consumer bedeutet und eine Beziehung - wie beispielsweise ein Verkauf - zwischen einem Unternehmen und einem privaten Endkunden bezeichnet. Unternehmen, die ausschließlich im B2B-Bereich tätig sind, werden auch B2B-Unternehmen genannt. Ein Schattendasein in der Marketingwelt führt dazu noch der Begriff C2C (Consumer-to-Consumer). Dabei handelt es sich um eine Beziehung ausschließlich zwischen privaten Konsumenten.

Zusammengefasst:

B2B – Business-to-Business = Beziehung ausschließlich zwischen Unternehmen

B2C – Business-to-Consumer = Beziehung zwischen Unternehmen und privaten Endkunden

C2C - Consumer-to-Consumer = Beziehungen zwischen privaten Personen

Ein social Media Stream mit vielen Icons.
Das Internet bietet auch Vorteile für den B2B-Bereich

Was ist ein B2B-Portal?

Es ist kein Geheimnis mehr: B2B-Kunden und B2B-Entscheider nutzen heutzutage zur primären Informationsgewinnung für ihre Geschäfte häufig das Medium Internet. In Suchmaschinen, Branchenverzeichnissen oder auf Online-Marktplätzen recherchieren sie über Anbieter und ihre Produkte. Aus diesem Grund sind im Internet sogenannte B2B-Portale entstanden. Dort erhalten Interessenten, Unternehmen und potentielle Kunden einen umfassenden Überblick über mögliche Partner, Kunden und ihre Angebote. Obendrein wird auf B2B-Portalen auch gleich über aktuelle Neuigkeiten, Trends und Meinungen aus den Branchen berichtet. Besucher können sich also auch gleich zu diversen branchenrelevanten und brandaktuellen Themen informieren.

Definition

Ein B2B-Portal ist ein Internetportal, das alle Ströme des Business-to-Business kanalisiert und dadurch direkte Geschäftsanbahnungen sowie -abschlüsse zentral möglich macht.

Welche Vorteile bietet ein B2B-Portal?

Auf einem B2B-Portal findet man alle wichtigen Informationen über Unternehmen, ihre Produkte und Dienstleistungen, aber auch gleich die richtigen Ansprechpartner zu den jeweiligen Angeboten. Diese lassen sich direkt von der Plattform aus kontaktieren, was eine schnelle Geschäftsanbahnung wesentlich vereinfacht.

B2B-Portale tauchen in der Regel - die richtige Strategie vorausgesetzt - in den Ergebnissen von Suchmaschinen auf oberen Plätzen auf. Zudem erzielen sie normalerweise hohe und relevante Reichweiten in den Zielgruppen der Branchen. Dies sind große Vorteile, die sich B2B-Unternehmen mit einem Unternehmensprofil auf einem B2B-Portal zu Nutze machen können. Denn mit einem Profil können Unternehmen ebenfalls gut in Suchergebnissen ranken und gleichzeitig hohen Zulauf von Ihren Zielgruppen erhalten, die sich ohnehin auf dem Portal bewegen.

Zusammengefasst:

  • Alle Brancheninformationen, News und Trends auf einem Internetportal
  • Unternehmen, Produkte und Ansprechpartner potentieller Kunden und Partner
  • Hohe Reichweiten in der Zielgruppe
  • Top-Ranking in Suchmaschinen wie Google und Bing
  • Effizientes Online-Marketing ohne große technische Vorkenntnisse

Portalmarketing als Online-Marketing-Instrument

Businessmann hält Kontakticons in seinen Händen.
Mit Portalmarketing können KMU einfach und effizient B2B-Kunden gewinnen

 

Setzt ein B2B-Unternehmen sein Unternehmensprofil auf einem B2B-Portalil gezielt ein, so spricht man von Portalmarketing.

Portalmarketing ist eine relativ neue Disziplin im B2B-Online-Marketing. Es hilft dabei Kontakte zu potentiellen Kunden zu generieren, mit dem Ziel einfach und effizient B2B-Geschäfte oder B2B-Kooperationen abzuschließen. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMU) im B2B-Bereich haben es schwer, sich im Internet gegenüber großen Unternehmen abzusetzen, da diese für gewöhnlich über mehr Ressourcen für einen perfekten Internetauftritt verfügen. Ein Unternehmensprofil auf einem B2B-Portal kann diese Diskrepanz für KMU einfach und effizient schließen.

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema: