Driven! Autowelt
SEM wird im Online Marketing Lexikon grün angestrichen
SEM wird im Online Marketing Lexikon grün angestrichen
B2B-Online-Marketing über Suchmaschinen
SEM wird im Online Marketing Lexikon grün angestrichen
Artikel

B2B-Online-Marketing über Suchmaschinen

B2B-Online–Marketing bedeutet, eine besonders spitze Zielgruppe gezielt anzusprechen. Dabei bietet Suchmaschinenmarketing (SEM) besondere Chancen.

Das Potential im Suchmaschinenmarketing liegt in der Macht des getippten Wortes. Ungleich einer Leinwandwerbung erreicht man über Suchmaschinen Personen, die wiederum in diese Suchmaschine bestimmte Worte eingeben. Hier gilt es, eine gute Sichtbarkeit in Suchergebnislisten und bei der Suchmaschinenwerbung zu erhalten. Ereicht man seine Zielgruppe nicht über die Suchmaschinen, läuft der eigene Internetauftritt gefahr, ungesehen zu bleiben.

Teilbereiche: SEO plus SEA gleich SEM

Gibt ein Nutzer sein Suchwort, beispielsweise „B2B-Online-Marketing“ ein, zeigt ihm die Suchmaschine sogenannte organische Suchergebnisse und Werbeanzeigen, die sich direkt auf das gesuchte Wort beziehen. Suchmaschinenmarketing (SEM=Search Engine Marketing) setzt sich folglich aus zwei Disziplinen zusammen.

Suchmaschinenwerbung (SEA)

Bei Suchmaschinenwerbung (SEA=Search Engine Advertisment) gibt man bei den großen Suchanbietern wie Google oder Bing Schlagworte ein. Sind diese eingegeben, erscheint die vom Werbekunden gewünschte Suchmaschinenanzeige in einem farblich hervorgehobenen, separaten Bereich. Je nach benutztem Gerät meist oberhalb der Suchergebnisliste oder rechts davon.

Die Positionierung der Werbeanzeigen hängt hierbei von mehreren Faktoren ab, wie beispielsweise der Höhe des Gebots des Werbekunden, aber auch der Qualität der Anzeige und der dahinter stehenden Website.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Über Suchmaschinenoptimierung (SEO= Search Engine Optimization) hingegen versucht man, eine möglichst gute Platzierung der eigenen Seite im sogenannten organischen Suchergebnis zu erreichen. Hierfür gilt es, die eigene Seite möglichst gut zu gestalten und dafür zu sorgen, dass Mensch und (Such-) Maschine auf der eigenen Homepage das finden, was sie wirklich gesucht haben. Es ist nicht möglich, eine bessere Platzierung durch Zahlungen an Suchmaschinenbetreiber zu erlangen, da diese ihren Mehrwert darin sehen, den Nutzer immer ein möglichst gutes und damit auch relevantes Ergebnis zu liefern. Aufwände entstehen hier durch die korrekte Programmierung und Gestaltung der eigenen Homepage beziehungsweise des eigenen Onlineshops.

B2B SEM: Wo anfangen?

Der Weg zum erfolgreichen SEM scheint lang. Zuerst gilt es den eigenen Internetauftritt zu begutachten. Die wichtigste Frage hierbei lautet: Welches Ziel verfolgen wir? Klassische Beispiele sind die Generierung von B2B-Leads oder der Verkauf im Onlineshop.

Ist das Ziel und die daraus folgenden Indikatoren auf der Website definiert, gilt es den Besucherstrom auf der Website genau zu analysieren, Schwachstellen aufzudecken und dem Besucher das bestmögliche Geleit zur Seite und auf der Seite zu geben. Hierfür sind Analyse-Tools wie Google Analytics oder das Open Source Tool Piwik notwendig. Zudem empfiehlt es sich, einen Suchmaschinen-Berater einzuladen, da die Analyse viel Zeit und Sachkenntnis erfordert

Sind die Schwachstellen der Seite identifiziert, gilt es Texte, Grafiken und vielleicht auch Strukturen der Website anzupassen. Besonders wichtig sind auch externe Faktoren, wie die Verlinkung der Seite auf Social Media Netzwerken oder von anderen, relevanten Seiten. Für manche Unternehmen lohnt es, eine dezidierte Social Media Strategie zu fahren. Hier gibt es beispielsweise große ungenutzte Potentiale im Maschinenbau.

Alternativen zum Suchmaschinenmarketing auf der eigenen Homepage: Onlineshops und Portalmarketing

Die großen Suchmaschinen bestimmen heute das Spielfeld. Sichtbarkeit im Internet hängt vom Spiel nach deren Regeln ab. Und diese Regeln zielen wiederum darauf ab, jeden Nutzer genau dorthin zu führen, wo er hinwill. Sprich: Relevant zu sein.

Trotzdem gibt es Alternativen zur vielleicht umständlichen Verbesserung der eigenen Seite. Im Verkauf bietet sich die Kooperation mit einem passenden Onlinehändler an, der seinerseits erfolgreiches Suchmaschinenmarketing betreibt.

Weniger bekannt ist die Erfolgsdiziplin Portalmarketing. Sie eignet sich besonders zur Leadgenerierung und Kundengewinnung, aber auch für die gezielte Suche nach Geschäftspartnern. Hierbei nutzt man, ähnlich einem Onlineshop, ein relevantes B2B Portal, auf dem sich die jeweilige Zielgruppe trifft. Selbstverständlich tut die Zielgruppe dies auch nur, wenn das jeweilige Protal den Qualitätsanforderungen der Suchmaschinen genügt.